L’articolo partitivo – der Teilungsartikel

Ich hatte es ja eigentlich nie so mit Formeln. Ja, im Gegenteil, Mathematik hat mir viele schlaflose Nächte beschert. Hingegen gibt es auch in der Grammatik hin und wieder Formeln, die man anwenden kann. Und die fand ich eigentlich immer ganz spassig. Das war mehr so wie beim Kochen. Ich nehme die Grundmenge und füge etwas hinzu und daraus wird dann nicht was ganz anderes, sondern die Ingredienzen des Ursprungs sind in einer anderen Form immer noch da. Genug der Abweichung.

Ähnlich verhält es sich auch mit dem Teilungsartikel. Man gebraucht ihn vor Substantiven, die eine unbestimmte Menge oder Anzahl ausdrücken. Die Formel lautet:

di (Präposition) +  bestimmter Artikel

di + il = del (vino) mask. sing. di + i = dei (fiori) mask. plur.
di + l‘ = dell‘ (olio) mask. sing. di + gli = degli (oli) mask. plur.
di + lo = dello (zucchero) mask. sing. di + gli = degli (spaghetti) mask. plur.
di + la = della (frutta) fem. sing. di + le = delle (mele) fem. plur.
di + l‘ = dell‘ (acqua) fem. sing. di + le = delle (acque) fem. plur.

Eine solch unbestimmte Menge ist zum Beispiel:

L’anno scorso ho passato delle giornate incredibili. (Letztes Jahr habe ich unglaubliche Tage verbracht).

Singular: Der articolo partitivo gibt eine nicht präzise Menge eines Elements an, das als nicht zählbar angesehen wird.

Bevo del vino. (Ich  trinke Wein).

Plural: Der articolo partitivo gibt eine unbestimmte Menge eines Elementes an, das zählbar ist:

Ho comprato delle mele. (ich habe Äpfel gekauft)

In diesem Fall, wird er auch als Pluralform des unbestimmten Artikels angeschaut.

Während die bestimmten Artikel eine Pluralform haben, verfügen die unbestimmten Artikel über keine solche. Wenn sie also im Plural vorkommen sollen, braucht man dazu den articolo partitivo oder ein aggettivo indefinito (ein unbestimmtes Adjektiv) wie qualche, alcuni, un po‘ di. (una mela wird zu qualche mele, alcune mele, un po‘ di mele).

Einige Substantive können als zählbar oder  nicht zählbar angesehen werden. Ohne mich darauf zu behaften, habe ich das im Falle von Kaffee damals in etwa so verstanden:

Prendiamo dei caffè (da portar via / zum Mitnehmen zum Beispiel. (Trinken wir Kaffee, also zwei drei Tassen oder so)
Prendiamo del caffè. (Trinken wir Kaffee, den Inhalt und der ist nicht zählbar)

Ich kann also auch nicht sagen: Ho comprato qualche caffè (ich habe einigen/manchen Kaffee gekauft).

Ab in die bialetti damit, Milch aufschäumen, eingiessen und mit etwas Schokopulver bestreuen. Ecco finito. Pronto il caffè!